Harfe

Studien-

abschnitt

Stufe

Semester –

anzahl

Fächer

 

Wst

Sem.

SSt.

 

Vorstudium Unterstufe

6

Hauptfach: Klavier

1

6

6

   

Allgemeine Musiklehre

1

2

2

   

Chorsingen

1

2

2

Übertrittsprüfung

Mittelstudium Mittelstufe

8

Hauptfach: Harfe

1

8

8

   

Gehörbildung I

1

2

2

   

Chorsingen

1

2

2

   

Pflichtfach KLAVIER

1

2

2

Übertrittsprüfung

Hauptstudium Oberstufe

8

Hauptfach: Harfe

1

8

8

   

Gehörbildung II + III

1

4

4

   

Satzlehre I – II

1

4

4

   

Einführung in die Moderne

1

2

2

   

Instrumentenkunde I + II

2

2

4

   

Formenlehre und Strukturanalyse

1

2

2

   

Musikgeschichte I – IV

1

4

4

   

Akustik

1

2

2

   

Chor I – III

2

6

12

   

Korrepetition im eigenen Hauptfach

1

2

2

Musikpädagogik I – III 1 6 6
Elementare Musikpädagogik 1 2 2
   

Pflichtfach KLAVIER

1

8

8

   

Kammermusik I – II

1

4

4

   

Orchester I und II

3

4

12

   

Kulturkunde für Nichtmaturanten

1

2

2

   

Lehrpraxis I – III Methodik, Didaktik

1

6

6

Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens 1 2 2
   

3 Veranstaltungsbesuche je Jahrg.

   

2 öffentliche Auftritte je Jahrgang

Übertrittsprüfung

Diplomstudium Ausbildungsstufe

4

Hauptfach: Harfe

1

4

4

   

Kammermusik III

1

2

2

   

Praktikum für alte Musik

1

2

2

   

Orchester III

3

2

6

   

3 Veranstaltungsbesuche je Jahrg

   

2 öffentliche  Auftritte je Jahrgang

Zertifizierte Abschlußprüfung

Aufnahmebedingungen des Vorstudiums:

Kenntnisse des Stoffes der ersten drei Jahrgänge Klavier.

Module der Unterstufe:

Das Vorstudium wird am Klavier nach dem dort zu findenden Lehrplan absolviert.

Module der Mittelstufe:

1.u.2. Semester:

A.Zamara:”Harfenschule”, 1. Teil, Zabel:”Lehrbuch für Anfänger”, M.Grandjany:”The Anvil”

3.u.4. Semester:

A.Zamara:”Harfenschule”, 2. Teil, Nadermann:”30 fortschreitende Etüden”, “Kleine Werke alter Meister für die Harfe”, Band I und II. Nadermann: Aus “24 Präludien” Nr. 1 – Nr. 12

5.u.6. Semester:

A.Zamara:”Harfenschule”, 3. Teil, Nadermann:”Sieben progressive Sonatinen”, Nadermann:Aus “24 Präludien” Nr. 13 – Nr. 24 Kurt Gillmann:”Zehn Stücke älterer Meister”, Dussek:”Sonaten” R.Payr:”Technische Studien”.

7.u.8. Semester:

Nadermann:”24 Präludien” (Wiederholung), Goderfroide:”20 melodische Sonatinen”, M.Tournier:”2 kleine Stücke”, W.Posse: “Fünf kleine Charakterstücke”. Einführung in das Orchesterspiel

Übertrittsprüfung bzw. Aufnahmsprüfung in das Konservatorium:

Tonleitern und Dreiklangszerlegungen

1 Sonatine im Schwierigkeitsgrad von Nadermann:”Sieben progressive Sonatinen”

1 kleines Vortragsstück im Schwierigkeitsgrad von K.Gillmann: “Zehn Stücke älterer Meister”

Abgeschlossenen Allgemeine Musiklehre und Gehörbildung I

Module der Oberstufe:

1.u.2. Semester:

Goderfroide:”20 melodische Etüden”, J.Thomas: aus den “12 Etüden”, Nr. 1 – 6, N.Bochsa: aus den “25 Etüden op. 34″, Heft 6, Nr. 1 – 12; L.v.Beethoven:”Thema und Variationen”, G.F.Händel:”Thema und Variationen” oder Sonaten von Dussek, Donizetti und Krumpholz.  –  Orchesterstudien

3.u.4. Semester:

Nadermann:”18 Etüden für die höhere Ausbildung”, R.Payr:”Techn. Studien”, Teil II, J.Thomas: aus den “12 Etüden”, Nr. 7 – 12, N.Bochsa: aus den “25 Etüden op. 34”, Nr. 13 – 25, Dvorak: “Humoreske”, Schuecker: “Mazurka”, Tournier:”Quartre Preludes”, W.Posse:”Walzer Nr. 2 in Es-Dur”, A.de Cebezon:”Pavane”. Orchesterstudien

5.u.6. Semester:

Bochsa:”Etüden op. 34″ (Wiederholung), R.Payr:”Technische Studien”, Teil III, E.Schuecker:”6 virtuose Etüden”, N.Bochsa: “8 große Präludien”, C.Saint Saens:”Fantasie op. 25″, W.A.Mozart: “Konzert für Flöte, Harfe und Orchester”, M.Tournier:”Thema et Variations”.  –  Orchesterstudien

7.u.8. Semester:

R.Payr:”Technische Studien” Band IV, F.Dizi:”48 Etüden” Heft I – 1. Teil, K. D. v. Dittersdorf:”Harfenkonzert”, L.Spohr:”Sonate”, H.Renie:”Contemplationes

Übertrittsprüfungsanforderungen:

Zwei Etüden im Schwierigkeitsgrad von E.Schuecker:”6 virtuose Etüden”

Zwei Solostücke im Schwierigkeitsgrad von C.Saint Saens: “Fantasie op. 25″

K. D. v. Dittersdorf:”Harfenkonzert”

4 Orchesterstellen im  Schwierigkeitsgrad von P.I. Tschaikowsky u.a.

Module der Ausbildungsstufe:

9.u.10. Semester:

F.Dizi:”48 Etüden”, Heft I, 2. Teil und Heft II Pierne:”Impromptu Caprice”, W.A. Mozart: Konzert für Harfe und Flöte, C. Debussy:”Arabesque”, M. Ravel: “Septett” C.Saint Saens:”Fantasie für Harfe und Violine op. 124″ M.Tournier:”3 Bilder”  –  Orchesterstudien

11.u.12. Semester:

W.Posse:”8 große Etüden”, F.Dizi:”48 Etüden” (Wiederholung) H.Neumann:”Quartett für Harfe und drei Melodieinstrumente op.12″ C.Debussy:”Danses für Harfe und Streichorchester”, Händel: “Harfenkonzert” (Bearbeitung von Grandjany)

Wiederholung der technischen Werke der Ausbildungsstufe. Salazedo:”Variationen”, Hindemith:”Sonate”. Orchester- und Kammermusik vergleichbaren Schwierigkeitsgrades.

Anforderungen zur zertifizierten Abschlußprüfung:

Drei Etüden im Schwierigkeitsgrad jener von F.Dizi:”48 Etüden” bzw. W.Posse:”8 große Etüden”

Fünf Solostücke im Schwierigkeitsgrad von P.Hindemith:”Sonate” L.Spohr:”Sonate”, Faure:”Impromptu”, M.Ravel:”Introduktion und Allegro” Salazedo:”Variationen”

Zwei Konzerte im Schwierigkeitsgrad von G.F. Händel B-Dur und W.A. Mozart: Konzert für Harfe und Flöte

Zwei Kammermusik- und vier Orchesterstellen der Romantik bis zur Moderne

Die zertifizierte Abschlußprüfung ist in 2 Teilen, nämlich in einer kommissionellen internen und einer kommissionellen öffentlichen Prüfung abzulegen.