INSTRUMENTE UND GESANG –  JAZZ

 

Studien-

abschnitt

Stufe

Semester–

anzahl

Fächer

 

Wst

Sem.

SSt.

 

Vorstudium Unter-/Mittelstufe

6

Hauptfach: Instrumente / Gesang

1

6

6

   

Gehörbildung I

1

2

2

   

Allgemeine Musiklehre

1

2

2

   

Pflichtfach KLAVIER               *)

1

2

2

Übertrittsprüfung

Hauptstudium Oberstufe

4

Hauptfach: Instrumente / Gesang

1

4

4

   

Jazz-Gehörbildung II + III

1

4

4

   

Rhythmisches Training

1

2

2

   

Jazztheorie I – II /Arrangement

2

4

8

   

Geschichte des Jazz

1

2

2

   

Instrumentenkunde I + II

2

2

4

   

Formenlehre und Strukturanalyse

1

2

2

   

Musikgeschichte I – IV

1

4

4

   

Akustik

1

2

2

   

Chor I – II

2

4

8

   

Korrepetition im eigenen Hauptfach

1

2

2

Musikpädagogik I – III 1 6 6
Elementare Musikpädagogik 1 2 2
   

Pflichtfach KLAVIER                 *)

1

4

4

   

3 Veranstaltungsbesuche je Jahrg.

   

2 öffentliche Auftritte je Jahrgang

Übertrittsprüfung

Diplomstudium Ausbildungsstufe

4

Hauptfach: Instrumente / Gesang

1

4

4

   

Ensemblespiel „Funk/Swing/BeBop“

2

4

8

   

Improvisation

2

6

8

   

Chor III

2

2

4

   

Kulturkunde für Nichtmaturanten

1

2

2

   

Pflichtfach KLAVIER                 *)

1

4

4

   

Life Performance

2

4

8

   

Stage Band

2

4

8

   

Big Band

2

4

8

Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens 1 2 2
   

3 Veranstaltungsbesuche je Jahrg

   

2 öffentliche  Auftritte je Jahrgang

Zertifizierte Abschlußprüfung

Jazz-Piano

Aufnahmebedingungen des Vor- u. Mittelstudiums:

Körperliche Eignung, gutes Gehör und rhythmisches Empfinden.

Module der Vor- u. Mittelstufe:

6 Semester:

Sind als Vorbereitungsjahrgänge für die Jazzabteilung vorgesehen. Bei besonderer Begabung und qualitativem Fortschritt der Spielfähigkeit kann ein Jahrgang übersprungen werden.

ZIEL: Pianistische Aufbauarbeit und Einstieg in das Ensemblespie, Vorbereitung für die Jazzabteilung – Anschlag, Phrasenerkennung, Phrasierung, Lautstärke- und Tempodynamik, Blattlesen und Stimmenspiel.

Studien aller Dur- und Molltonleitern in Oktave, Terzen und Sexten sowie Dreiklangszerlegungen.

Polyphone Werke wie von E. Chr. Scholz, St. Heller, J. S. Bach: 2 und 3-stimmige Inventionen, Czerny: Vorschule der Geläufigkeit. Einführung in die Improvisation von verschidenen Werken.

Einfache Jazzliteratur wie z.B. von O. Peterson und Ch. Corea

Übertritsprüfung/Aufnahmsprüfungsanforderungen:

Konventionelle Dur- und Mollskalen über 2 Oktaven sowie Drei- und Vierklangszerlegungen

Eine einfache Etüde wie von Czerny: Schule der Geläufigkeit

Zwei Jazz-Standards wie z.B. Blue Monk: Somedy my prince

Vortrag mit einer vorhandenen Rhythmusgruppe: je ein Swing und ein bebopstück

Prima-Vista-Spiel eines einfachen Jazz-Standards mit Improvisation über Changes

Abgeschlossene Allgemeine Musiklehre und Gehörbildung I

Module der Oberstufe:

1.bis 4. Semester:

ZIEL: praktische Umsetzung von Leadsheets, ausnotierten Arrangements bzw. kompositionen (Jazz, Klassik…); technische Kondition, Erarbeitung eines Repertoires.

Module der Ausbildungsstufe:

Anforderungen zur zertifizierte Abschlußprüfung:

Solo(Pflicht):

1 Studienwerk Jazz: Etüde, Arrangement, Transkription(s.o.)

1 Studienwerk Klassik: Etüde od. Vortrag(s.o.)

1 Jazz-Standard: Ballade z.B. “Stella by Starlight” od. “My funny Valentine”, …

1 Jazz-Standard: Swing, Latin od. Jazzrock – „Joy Spring“, „Blue Bossa“ und „Mercy, Mercy, Mercy“, …

Ensemble(Pflicht):

1 Jazz-Standard mit Rhythmusgruppe z.B. “Walkin’”

Bestreitung eines Soloparts in einer Big-Band-Formation

Solo(Repertoire)/Auswahl:

Aus einer Auswahlliste von 30 Standards

müssen 10 Stücke bei der zertifizierten Abschlußprüfung auswendig gespielt werden können.

Ablauf:

Die zertifizierte Abschlußprüfung ist in zwei Teilen, nämlich in einer

kommissionellen internen und einer

kommissionellen öffentlichen Prüfung abzulegen.