Maria Panayiotidou wurde in Thessaloniki – Griechenland geboren.
Im Alter von acht Jahren begann sie Klavier zu spielen und schon nach kurzer
Ausbildung im Alter von zwölf Jahren hatte sie die ersten Auftritte.
1995 erhielt sie als Schülerin von Prof. Giorgos Thymis das Klavierdiplom am
London College of Musik mit Auszeichnung und im Jahre 1998 das
Klavierdiplom am Staatl.Konservatorium Thessaloniki -ebenfalls mit
Auszeichnung.
Maria Panayiotidou ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler
Klavier und Kammermusikwettbewerbe.
Meisterkurse besuchte sie bei so führenden Pädagogen wie S.Dorenski,
C.Katsaris, I.Petrine, P.Nersessian, V.Tretjakov, F.Helmerson,H.Schoneweg u.a.
1997-1998 Studium bei Prof. Rudolf Kehrer in Wien
1998-2001 Studium bei Prof. Vassily Lobanov an der Musikhochschule Köln. In
dieser Zeit erhielt sie ein Stipendium- Studienstiftung des griechisches Volkes
(Ι.Κ.Υ)
2001-2004 Studium bei Prof. Evgeny Moguilevsky in Belgien ( Conservatoire
Royale de Bruxelles)
Zusammen mit der Cellistin Katharina Gross erschien bei dem Label “ Aulos“
eine CD mit Werken von Shostakovich,de Falla und Schubert die mehrfach im
Radio gesendet wurden. (AUL 66114)
“… zeigen das hohe technische Können der beiden jungen Interpretinnen und
legen eindrucksvoll Zeugnis ab von einer klug geplanten musikalischen
Gestaltung. Und dieses technische und musikalische Niveau halten beide auch…”
( Deutschlandfunk-Die Neue Platte.)
2005 Aufnahme des Klaviertrios “Pan Arta“ in die Klasse des “Alban Berg
Quartetts“. Aufbaustudium Konzertexamen an der MHS Köln
Pressespiegel :
“…interpretierte die Ausnahmepianistin mit einem Höchstmaß an Leidenschaft
und Ausdruck „ (DW)
“…Vom ersten Ton an verzauberte die griechische Pianistin die Zuhörer mit ihrer
klaren Stimmenführung und den warmen Akkorden… „
“…Ein wahres Feuerwerk an Virtuosität…“ (Westfälischer Anzeiger)
“…Mit ihrem leidenschaftlichen Spiel zieht sie das Publikum ganz in ihren Bann,
läßt Raum und Zeit vergessen und die Zuhörer in eine verzaubernde Atmosphäre
versinken …“ ( Ruhr Zeitung)
“…Vor allem Maria Panayiotidou brilliert als virtuose Solistin und zeigt sich
gleichzeitig als herausragende Kammermusikerin…“ (WDR)
Ihre Konzerte führen Maria Panayiotidou als Solistin und Kammermusikerin mit
begeisterter Resonanz bei Publikum und Presse immer wieder zu den
berühmtesten Spielorten der Welt. Dazu gehören der Musikverein in Wien,das
Mozarteum in Salzburg,der Kleine Saal des Moskauer Konservatoriums sowie
verschiedene Konzerthallen in Deutschland,Griechenland,Zypern,England,Italien,
Belgien,Litauen,Österreich und New York.
In Jurys von Klavier und Kammermusikwettbewerben ist sie in Europa tätig.
Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen dokumentieren ihre Laufbahn
wie SWR2 -WDR – NDR – ERT -DW- RIK-ERA- 3SAT .